ExpertInnenEgger Helmut




Detail-Infos zu Mag.phil. Helmut Egger

Kontakt:
5023 Salzburg, Zeisigstraße 30Karte
Adress-Info: Psychotherapeutische Praxisgemeinschaft Gnigl

4020 Linz, Volksfeststraße 12Karte
Adress-Info: Praxisgemeinschaft 'Rundherum'
Telefon: 0680 - 3062303Telefon: 0680 - 3062303

Internet:
Thematische
Arbeitsschwerpunkte:
Angehörigenarbeit
Angst - Panikattacken
Beziehung - Partnerschaft - Ehe
Borderline
Burnout / Burnout-Vorbeugung
Depression
Erziehungs- und Eltern-Beratung
Familie (und Stief-Familie)
Hyperaktivität
Kinder und Jugendliche (allgemein)
Krise / Krisenintervention
Manisch-depressive Erkrankung (bipolare Störung)
Psychosomatik
Psychotische Störungen (z.B. Psychose)

Methodische
Arbeitsschwerpunkte:
Lösungsorientierte Kurzzeit-Therapie
Systemischer Ansatz

Settings:
Einzeltherapie
Paartherapie
Familientherapie
Familienbrett / Systembrett
Online-Beratung (Chat/Skype)
Telefonische Beratung
Videotelefonie

Zielgruppen:
Kinder
Jugendliche
Erwachsene

Fremdsprachen:
Englisch

Zusatzbezeichnungen:
Systemische Familientherapie

Berufsbezeichnungen:
Gesundheitspsychologe
Klinischer Psychologe



Freie Plätze und Termine von Mag.phil. Helmut Egger

Dienstleistung Kapazitäten frei Anmerkung
Psychotherapie Freie Plätze
Psychotherapie mit Krankenkassen-Zuschuss
(Teilrefundierung)
Freie Plätze
Selbsterfahrung für das psychotherapeutische Propädeutikum Keine Plätze
 Psychotherapie auf Krankenschein
(Volle Kostenübernahme)
... ÖGK Landesstelle Salzburg
Volle Kostenübernahme nur über die Regelung für wirtschaftlich Schwache (WS) möglich.
Freie Plätze Volle Kostenübernahme nur über die Regelung für wirtschaftlich Schwache (WS) möglich.

Art Datum / Wochentag Zeit von - bis Anmerkung
jeden Dienstag 09:00 bis 19:00 in meiner Praxis in Salzburg
jeden Mittwoch 09:00 bis 19:00 in meiner Praxis in Salzburg
jeden Freitag 13:00 bis 19:00 in meiner Praxis in Linz


Bilder-Galerie von Mag.phil. Helmut Egger



Downloads von Mag.phil. Helmut Egger

Tagungsreihe Subjektive Seite der Schizophrenie 110,8 KB


Interview von Mag.phil. Helmut Egger

F: Welche KlientInnen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

Ich habe gute Erfahrungen mit Psychotherapie, begleitend zu der nötigen psychiatrischen Behandlung bei Personen mit psychotischen Symptomen gemacht. Ich glaube, dass überhaupt KlientInnen mit schwerwiegenden Diagnosen bei mir in der Regel gut aufgehoben sind.
Auch bei psychosomatischen Problemen und bei Lebenskrisen ist man gut bei mir aufgehoben, denke ich.


F: Welche KlientInnen sollten eher NICHT zu Ihnen in Psychotherapie kommen?

Vor allem nicht KlientInnen, die das nur jemand Anderem zuliebe machen, zum Beispiel von ihrem Partner geschickt werden. In so einem Fall arbeite ich lieber sowohl mit der Person, die zu mir 'geschickt' wurde als auch mit demjenigen, der oder die die Person geschickt hat gemeinsam. Das ist meines Erachtens erfolgversprechender.

F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

Eigentlich dadurch, dass ich nach meinem Psychologiestudium in der extramuralen psychiatrischen Versorgung lange gearbeitet habe. Ich habe bei dieser Arbeit Leuten mit Diagnosen wie 'schizophren' oder 'Borderline-Persönlichkeitsstörung' versucht hilfreich zu sein und hatte irgendwann das Gefühl, dass ich für diese Arbeit noch zusätzliches professionelles Know-How brauche. Das ist auch der Grund, warum ich mich für eine systemische Psychotherapieausbildung entschieden habe, da ich den Eindruck hatte dass ich in dieser Therapierichtung auch Möglichkeiten für diese schwierige Arbeit finden kann. Mich als Therapeut auch selbstständig zu machen war ursprünglich nicht so geplant, hat sich aber dann mit der Zeit ergeben.

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

Ich mache mir gerne Gedanken darüber, was eigentlich das Mensch-sein ausmacht. Meine Arbeit beantwortet diese Frage für mich - das ist sozusagen angewandte Philosophie, und das ist es was ich an meiner Arbeit extrem befriedigend finde

F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

Einfühlungsvermögen, Flexibilität, emotionale Stabilität und die Fähigkeit auch in schwierigen Lagen weiterführende Wege auffinden zu können

F: Weshalb haben Sie sich gerade für Ihre Arbeitsschwerpunkte entschieden?

Das hat sich aus meinem beruflichen Werdegang einfach so ergeben.

F: Was erachten Sie als Ihren bisher größten beruflichen Erfolg?

Diese Frage kann ich so nicht wirklich beantworten. Für mich ist es immer eine große Freude wenn ich merke, dass jemand mit meiner Hilfe geschafft hat sein Leben wieder selber in die Hand zu nehmen. Man muss aber auch ehrlich zugeben, dass es bei dieser Arbeit keine Erfolgsgarantie geben kann - und so ist das auch bei mir.

F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Ja

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Nein; aber vielleicht wäre das in ein paar Jahren eine nächste spannende berufliche Herausforderung für mich.

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Glück bedeutet mit sich selbst im Einklang zu sein.

F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

Gesundheit für mich, meine Kinder und meine restliche Familie.

F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Meine Gitarre und zwei Bücher: Der Steppenwolf von Hermann Hesse und Mein Name sei Gantenbein von Max Frisch

F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Lebe in der Gegenwart, dann gehört dir die Zukunft

F: Welche wichtige Frage haben Sie in diesem Interview vermisst?

Eigentlich keine



Lebenslauf von Mag.phil. Helmut Egger




Mag.phil. Helmut Egger

seit 2015Freiberufliche Mitarbeit als Kinderpsychotherapeut beim Verein Alleinerziehend in Linz
seit 2014Kinder- und Jugendlichentherapeut
2011 - 2014Weiterbildung in Systemischer Psychotherapie und Beratung mit Kindern,Jugendlichen und Eltern beim Verein für psychosoziale und psychotherapeutische Aus-, Fort- und Weiterbildung (VPA, www.vpa.at)
seit 2010Eigene Praxis als Psychotherapeut in Salzburg und in Linz
2009 - 2014Freiberufliche Mitarbeit beim Verein Kinderhilfswerk in Linz: Beratung und Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und deren Familien (für nähere Infos: www.kinderhilfswerk.at)
2007 - 2012Absolvierung des Fachspezifikums zur Psychotherapieausbildung in Systemischer Familientherapie in Salzburg bei der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Systemische Therapie und systemische Studien (siehe auch: www.oeas.at). Status als Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision seit Herbst 2009
seit 2008Im Krisendienst des Psychosozialen Beratungszentrum des Vereins Exit-Sozial in Linz-Urfahr, Tätigkeitsschwerpunkte: Krisenintervention, Beratung, Psychotherapie. nähere Infos siehe auch: www.exitsozial.at
seit 2005Nach Abschluss der postgraduellen Ausbildung bin ich seit 2005 als Klinischer Psychologe und als Gesundheitspsychologe in den entsprechenden Listen des Bundesministeriums für Gesundheit eingetragen
seit 2003Tätigkeit beim Verein Exit-Sozial, Verein für psychosoziale Dienste in Linz-Urfahr. Von 2003 bis 2008 Arbeit in der Mobilen Betreuung, d.h. Betreuung in Form von Hausbesuchen von Psychiatrie-PatientInnen
- 2003Abschluss meines Psychologiestudiums mit einer Diplomarbeit zum Thema: Körperbild bei Adipositas
2002 - 2003Nach Rückkehr nach Salzburg Mitarbeit beim Mobilen Hilfsdienst Salzburg: Rehabilitation nach stationärem Psychiatrieaufenthalt, aufsuchende Tätigkeit (Hausbesuche)
- 2001Kurzer beruflicher Aufenthalt in Sachsen/Deutschland: Tätigkeit in der beruflichen Rehabilitation von Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen nach stationärem Psychiatrieaufenthalt (Fortbildungsakademie der Wirtschaft in Plauen)
1998 - 1999Mitarbeit an einem Forschungsprojekt des psychologischen Instituts der Salzburger Universität zum Thema psychologische Vorbereitung von schwer adipösen PatientInnen vor Gastric-banding Operation (einsetzen eines Magenbandes) in Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus Hallein (unter Leitung von Ao. Univ.Prof. Elisabeth Ardelt-Gattinger)
1990 - 2003Lehre und anschließende Berufstätigkeit als Buchhändler; neben meiner Arbeit Beginn des Psychologiestudiums in Salzburg. Abschluss 2003
- 1987Matura
- 1968Geboren in Salzburg








Sie sind hier: Therapie & Beratung

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung